Durchschaut Google wirklich alle Linknetzwerke?

Was weiß Google wirklich über Backlinks?

Einer der interessantesten Vorträge der diesjährigen SEO CAMPIXX war definitiv der von Stefan Fischerländer und Thomas Mindnich enthaltende Vortrag `Reverse Link-Engineering – Crawlerbased Market Research´, im Zuge dessen die beiden anhand etlicher simpel programmierter Tools in Echtzeit zeigen konnten, wie und wo bekannte Webseiten gerade geschäftiges Linkbuilding betreiben. Auch ohne den Vortrag gesehen zu haben, wird ein Großteil unter euch sich vorstellen können, dass zumindest die Betreiber gestandener Suchmaschinen mittlerweile genau sehen können, wann eine Seite von wo einen Link bekommt. Google und bing indexieren neue Inhalte/Links inzwischen in Sekundenschnelle, welche Seite gerade welches Linkbuilding ausführt ist somit leicht feststellbar.

Dass die Inhaber bekannter Suchmaschinen ein stattliches Interesse daran haben, Linknetzwerke auszuhebeln, dürfte ebenfalls bekannt sein. Wichtig in diesem Zusammenhang ist nun, wie die mittlerweile nahezu in Echtzeit arbeitende Indexierung neuer Kerngehalte bzw. Links ihnen dabei hilft, diese zu erkennen. Hat man sich als Inhaber eines Linknetzwerks anfänglich lediglich demgemäß kümmern müssen, deren Websiten technisch (IP-Adressen) bzw. inhaltlich (Impressum usw.) davon zu trennen, muss man eben dieses nun zusätzlich noch unter zeitlichen Blickwinkeln tun. Google sieht, wann der Betreiber eines Blognetzwerks die Software all seiner Blogs aktualisiert, in welchen Abständen dort vermehrt Artikel veröffentlicht werden, wenn am Monatsende explizite Links wieder entfallen oder zeitnah dort neue eingefügt werden. Geht man davon aus, dass die Inhaber von Suchmaschinen zur Erkennung seitens möglicher Zusammenhängen zwischen einzelnen Internetseiten heutzutage nicht darüber nur nach technischen bzw. inhaltlichen Ähnlichkeiten in deren Gerüst, stattdessen zusätzlich auch nach vorübergehenden Ungewöhnlichkeiten bei deren Bewirtschaftung achten, so ist davon auszugehen, dass Google Co. alle mächtigen Linknetzwerke eben dieser Welt schon längst geläufig sind! Als Suchmaschinenoptimierer müsst Ihr euch einer Tatsache immer wieder gewahr werden: Wenn Links aus offensichtlichen Gemeinschaften oder andere zweifelhafte SEO-Methoden immer noch wirken, dann nicht weil Google diese nicht erkennt, sondern nur, weil deren Abstrafung bzw. Integration in den Algoritmus zu allgemein üblen Suchergebnissen führen würde! Sobald Google einen Weg gefunden hat, nicht den Richtlinien für Webmaster hinreichende Methoden unter Beibehaltung der gegenwärtigen Qualität der Ergebnisse algorithmisch zu bestrafen, dann werden sie dieses auch tun! Wenn die Abstrafung eines gewaltigen Linknetzwerks mehr fruchtet als sie schadet, dann wird es nicht zuletzt zu einer Abstrafung kommen.

Quelle: http://www.seo-united.de/blog/seo/kennt-google-langst-alle-linknetzwerke.htm